Virtueller AktivA-Praxisaustausch 2020

Weitere Neuigkeiten

Einmal erneut hatte uns das Jahr auf die Probe und vor neue Herausforderungen gestellt. So mussten wir uns Ende Oktober von der Idee verabschieden, den im Jahr davor sehr erfolgreichen AktivA-Praxisaustausch in Dresden (inkl. Weihnachtsmarktbesuch) erneut in dieser Form auszurichten.

Dabei war uns allen bewusst, dass gerade in diesem Jahr doch Redebedarf herrschte. Wie können Kurse unter diesen Bedingungen überhaupt noch stattfinden? Kann AktivA auch online umgesetzt werden? Was brauche ich dafür? Sollte es also die Konsequenz sein, dass wir es dieses Jahr einfach sein lassen? Nein, uns war wichtig, dass wir allen trotzdem eine Möglichkeit der Vernetzung bieten können. Somit entschieden wir uns, wie so oft in diesem Jahr, für eine virtuelle Variante. Eine Befragung davor gab die thematische Richtung des Austausches vor: Alles stand im Licht der diesjährigen Herausforderungen z.B. „Was gibt es zu beachten, wenn ich AktivA online durchführe oder auch welche Methodenalternativen gibt es unter den strengen Hygienevorschriften?“ Somit führten wir den Austausch mit knapp 30 Teilnehmenden von Bildungsträgern, Jobcentern, Krankenkassen und Landesvereinigungen für Gesundheit mithilfe des Videokonferenzsystems BigBlueButton durch.

Nach ersten technischen Herausforderungen ging es dann los und wir sammelten gemeinsam Chancen (siehe Foto) und mögliche Hürden, denen die verschiedenen Einrichtungen bei der Umsetzung von AktivA aktuell gegenüberstehen. Ausgehend von diesen diskutierten wir mögliche Lösungsansätze und konkrete Maßnahmen. In einem zweiten Workshop ging es dann ans “Eingemachte”, indem wir ganz konkrete Methodenalternativen unter Hygienemaßnahmen, im Onlineformat oder mit wenigen Teilnehmenden erarbeitet haben.

Das Fazit zur Umsetzung von AktivA online entspricht auch unserem Fazit zum Praxisaustausch:
Ein neuer Weg fällt niemals so leicht wie ein alter Trott – und offenbart doch viele neue Chancen und Sehenswertes. Und auch wenn doch der eine oder andere Zweifel zwischendurch auftauchte, so hatte eine Teilnehmerin des Praxisaustausches alles sehr schön zusammengefasst: “Was ist denn die Alternative? Nichts tun, gar keinen Kontakt haben und auf sich allein gestellt sein.“  

Stimmen zur Veranstaltung: 
Spannender Austausch mit interessanten Beiträgen und Ideen für die Umsetzung AktivA online
[Besonders gut fand ich] die unterschiedlichen Stimmen aus den unterschiedlichen Regionen
Danke für das gelungene "Experiment."
Vielen Dank, war wieder sehr aufschlussreich!!“ 

 

Von Eva Geisler

2020-12-18