Best-Practice-Bericht AktivA: Jobcenter-Unstrut-Hainich-Kreis

Weitere Neuigkeiten

Wie AktivA in der Praxis erfolgreich umgesetzt werden kann, berichtet Frau Jaritz vom Jobcenter-Unstrut-Hainich-Kreis:

Die Idee, selbst AktivA durchzuführen, wurde im Jobcenter Unstrut-Hainich-Kreis bereits im Rahmen des Bundesprogramms „Perspektive 50plus – Beschäftigungspakte für Ältere in den Regionen“ geboren. Somit haben 2015 mehrere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Trainerqualifizierung durchgeführt.

Es bestand durchaus Skepsis bezüglich der Intensität und der Fragestellungen: Können die Kunden dies verarbeiten und bearbeiten? Sind die Fragestellungen zu anspruchsvoll?

Aber wir wurden eines Besseren belehrt: Das AktivA-Training, eingebettet in ein Gruppencoaching mit einem Workshop zu Arbeitsmarktdienstleistungs- und Förderangeboten des SGB II und SGB III, führte zu der Erkenntnis, dass wir das Potenzial unserer Kunden und Kundinnen zum Teil unterschätzt haben!

Die Kombination des AktivA-Trainings mit dem Workshop ist für uns als Jobcenter Unstrut-Hainich-Kreis die perfekte Verknüpfung der Förderung von Gesundheit und Handlungskompetenz mit den Anforderungen und Erwartungen der Regelungen des SGBII.

Durch die von den Kundinnen und Kunden selbst erarbeiteten Inhalte und auf individuelle Fallbeispiele bezogene Erläuterungen ergibt sich ein rundes Bild und ein wichtiger Ansatz zur Selbsthilfe.

Ein positiver Nebeneffekt: Die Akzeptanz der Kunden und Kundinnen gegenüber den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen des Jobcenters, in der Rolle der AktivA-Trainer/innen, wächst. Die Kollegen und Kolleginnen erklären: „Wir werden als „Menschen“ wie du und ich wahrgenommen.“

Und die Erfahrung zeigt, dass eine Kommunikation auf Augenhöhe geprägt von Akzeptanz und Vertrauen zu einer zielführenden und konstruktiven Zusammenarbeit führen kann.

Heute blicken wir auf zahlreiche positive Erlebnisse in der Umsetzung mit den Teilnehmenden, sehr intensive und ehrliche Gespräche und unzweifelhaft beeindruckende Rückmeldungen zurück. So haben uns die Teilnehmenden unter anderem folgende Zeilen hinterlassen: „Geile Zeit!“, „Tolle Maßnahme!“, „Hat sehr viel Spaß gemacht!“ und „Positiv überraschend trotz Zweifeln!“.

Das zeigt, dass wir mit viel Engagement, Empathie und Mut auf dem richtigen Weg sind! Denn wie sagte schon Marlon Brando: „Nur wer seinen eigenen Weg geht, kann von niemandem überholt werden.“


Von Greta von Elsner

2020-03-09