Seminar Psychische Gefährdungen beurteilen

Die Gefährdungsbeurteilung ist für alle Betriebe in Deutschland Pflicht. Im Arbeitsschutzgesetz wird gefordert, sämtliche Gefährdungen einer Tätigkeit zu berücksichtigen. Mithilfe einer psychischen Gefährdungsbeurteilung werden nicht nur Arbeitsbedingungen identifiziert, die zu vermehrten Krankheitstagen führen, sondern auch Bedingungen, die in verminderter Motivation und Leistungsfähigkeit resultieren (z. B. fehlende Rückmeldungen, unpassende Informationsflüsse, Schnittstellenprobleme).

Die Seminarthemen im Überblick

  • Planung und Vorbereitung einer psychischen Gefährdungsbeurteilung
  • Erfassung der psychischen Belastungen über Gespräche, Workshops und standardisierte Befragungen
  • Maßnahmenableitung und Maßnahmenumsetzung
  • Möglichkeiten der Wirksamkeitskontrolle

Ihr Nutzen

In diesem Seminar lernen Sie, wie Sie psychische Gefährdungen richtig beurteilen und geeignete Maßnahmen ableiten. Damit tragen Sie nicht nur zur Gesundheit der Beschäftigten und zur Prävention von arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren bei, sondern können auch Hinweise zu Leistungsverbesserungen und effizienterem Arbeiten geben.

Wenn Sie an einer Inhouse-Schulung interessiert sind, fragen Sie uns unverbindlich über unsere Kontaktdaten. Gern schicken wir Ihnen ein auf Ihre Wünsche zugeschnittenes Angebot zu und erstellen gemeinsam mit Ihnen einen Zeitplan.

Anmeldung für freie Schulungen

Titel Ort Datum

Psychische Belastungen am Arbeitsplatz

Anmeldung per Mail (info@wissensimpuls.de)
oder per Telefon (0351 274991-0)

Dresden

05. - 06. Mai 2020

Psychische Belastungen am Arbeitsplatz

Anmeldung per Mail (info@wissensimpuls.de)
oder per Telefon (0351 274991-0)

Dresden

12. - 13. Oktober 2020