Erfahrungstransfergespräche

Aufgrund von altersbedingten Unternehmensaustritten oder Umstrukturierungen sind immer wieder Personalwechsel notwendig. Besonders wenn zentrale Positionen neu besetzt werden müssen, kommt es häufig zu Wissensverlusten. Alles was vom ehemaligen Mitarbeiter übrig bleibt, ist ein leerer Schreibtisch. So verschwindet von heute auf morgen ein Erfahrungsschatz, der oft über Jahrzehnte aufgebaut wurde und plötzlich entstehen Ungereimtheiten in internen Workflows, die bisher ganz selbstverständlich zur vollsten Zufriedenheit abliefen.

Doch das Wissen dieser Mitarbeiter muss nicht verloren gehen. Um der Herausforderung erfolgreich zu begegnen, wurde die Methodik der Erfahrungstransfergespräche entwickelt. Diese Gespräche erleichtern dem neuen Stelleninhaber den Einstieg und geben dem ehemaligen Stelleninhaber die Möglichkeit, seinen Erfahrungsschatz weiterzugeben. An den Erfahrungstransfergesprächen nimmt der ausscheidende Stelleninhaber gemeinsam mit dem neuen Stelleninhaber teil.

WissensImpuls unterstützt Sie mit folgenden Leistungen:

Unterstützung bietet ein professioneller Moderator von WissensImpuls. Erfahrungstransfergespräche sind auf zwei Sitzungen verteilt:

  • Die erste Sitzung dient der Identifikation der einzelnen Wissensbereiche und der Erstellung der Wissenslandkarte.
  • Die zweite Sitzung dient der Erstellung des Kontaktnetzwerks und der Identifikation von noch zu erledigenden Aufgaben.