Herausforderungen im Bereich Sicherheit

Ganzheitliche Betrachtung

Beim Thema Sicherheit müssen sowohl Faktoren berücksichtigt werden, die zu Unfällen und arbeitsbedingten Erkrankungen führen, als auch Faktoren, die zur Gesundheitsförderung beitragen. Dies kann nur erreicht werden, wenn die Bereiche Technik, Organisation und Personal gleichermaßen betrachtet werden. Dabei reichen die Themenfelder von der Handlungsbereitschaft und dem Wissen des Einzelnen, über eine klare Arbeitsorganisation und Führungskultur hin zu sicheren Arbeitsplätzen, Maschinen und Verfahren. Nur so entstehen sichere und gesundheitsgerechte Arbeitsbedingungen.

Betriebliche Verankerung

Der Gesetzgeber fordert von Unternehmen ein eigenständiges und eigenverantwortliches Handeln in Hinblick auf Prävention, Sicherheit und Gesundheit. Leitbild sind dabei nicht nur Forderungen aus Gesetzen, Verordnungen und Vorschriften. Unternehmen müssen vielmehr die erforderlichen Maßnahmen des Arbeitsschutzes unter Berücksichtigung der Umstände treffen, die Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten bei der Arbeit tatsächlich beeinflussen (§ 3 Abs. 1 ArbSchG).

Kontinuierliche Weiterentwicklung

Unternehmen dürfen sich nicht mit einem einmal erreichten Niveau sicherheits-, gesundheits- und menschengerechter Arbeitssysteme zufriedengeben. Es ist vielmehr erforderlich, die Arbeitsbedingungen kontinuierlich zu bewerten und dynamisch zu verbessern. Die kontinuierliche Bewertung und Weiterentwicklung muss an den Faktoren Technik, Organisation und Personal ansetzen. Hierzu sind jeweils passende Bewertungsverfahren einzusetzen. Nur so können geeignete Maßnahmen abgeleitet werden.